shortlist | feature



feature.8


The Canary Project

Three Months After the Hurricanes, 2005

Three Months After the Hurricanes, 2005
The Canary Project dokumentiert die Anzeichen der globalen Erwärmung und das Potential der damit verbundenen Zerstörung. Intensive Fotoserien von Landschaften, die entweder gerade eine drastische Umwandlung erleben oder für die Veränderungen vorausgesagt werden, sollen für die unmittelbare Wirklichkeit der globalen Klimaveränderung sensibilieren und zum Verständnis des Klimawandels beitragen.

Gegründet wurde The Canary Project von der Fotografin Susannah Sayler und ihrem Mann Edward Morris, inspiriert durch das Buch 'Field Notes from a Catastrophe' von Elizabeth Kolbert. Seit 2005 werden sie von einem Team von Wissenschaftlern, Journalisten und Künstlern unterstützt, um das Projekt mit Ausstellungen und Vorträgen (bisher nur in den USA) vorstellen zu können. Sayler und Morris vertrauen auf die Wirkung ihrer eindrucksvollen Fotografien, wollen die Apathie der amerikanischen Bevölkerung durchbrechen, und sie stärker für dieses Thema sensibilisieren. The Canary Project verweist auf aktuelle Umfragen, nach denen 59 Prozent der Amerikaner die globale Erwärmung als kein 'sehr ernstes Problem' betrachten; 64 Prozent halten die Diskussion darüber für das 'Ergebnis zahlreicher Widersprüche' unter Wissenschaftlern.


Seascape in Belize's Barrier Reef

Seascape in Belize's Barrier Reef | 2
16 Landschaften wurden rund um die Welt von Grönland bis zu den Great Barrier Reefs für das Projekt ausgewählt, in denen sich sehr unterschiedliche Phänomene der Klimaveränderung zeigen. Darunter sind auch drei europäische Positionen:
In Venedig wird Susannah Sayler ihre Fotoserie zusammen mit Vertretern von der UNESCO im November fortsetzen. Immer häufiger wird die Lagunenstadt in der Zeit zwischen Oktober und Januar überflutet. Gleichzeitig sackt die auf Pfählen errichtete Stadt unter der Last ihrer Gebäude ab, und mit der zunehmenden Wasserverschmutzung nimmt die Zahl der Wasserpflanzen ab, die der Erosion entgegenwirken könnten, da sie den Untergrund festigen.

Das Abschmelzen der österreichischen Alpengletscher ist ein weiteres mitteleuropäisches Thema im Canary Project. Gezeigt werden Aufnahmen des nahezu abgeschmolzenen Pasterze Gletschers am Fuße des Großglockners, und die verzweifelten Versuche mit riesigen Planen den Skitourismus am Pitztal Gletscher zu erhalten. Klimaforscher rechnen mit dem Verlust von drei Viertel der heutigen Alpengletscher bis zum Jahr 2050, wenn die globale Erwärmung wie bisher fortschreitet.

Der Maeslantkering in den Niederlanden ist eine Hochwasserbarriere des Delta Projektes, die Rotterdam und angrenzende Städte vor Überschwemmungen bei Sturmfluten schützen soll. Die Ausleger wären aufgestellt so hoch wie der Eiffelturm. Ein möglicher Anstieg des Meeresspiegels als Folge der globalen Erwärmung müßte andere Nationen zu ähnlichen Sperrwerken veranlassen.

Saylers Fotoarbeit steht in einer langen Tradition der nordamerikanischen Landschaftsfotografie von Tim O' Sullivan bis Robert Adams, deren zentrales Thema der menschliche Eingriff in die Landschaft war. Im Titelbild ist die Versalzung einer Satsumaorangen Plantage zu sehen. Die gespenstische weiße Linie kennzeichnet das Niveau, auf dem das Salzwasser für Tage blieb, nachdem dieser Küstenbereich beim Hurrikan Katrina überschwemmt wurde.


Dead Staghorn Corals in Belize's Barrier Reef

Dead Staghorn Corals in Belize's Barrier Reef | 3
'Unsere Wirksamkeit hängt zum Teil von der Fähigkeit ab, ein möglichst unterschiedliches Publikum zu erreichen' beschreiben Saylers und Morris den Ansatz ihrer Arbeit. Sie zeigen ihre Bilder in Parks und öffentlichen Räumen, Museen, Schulen, veröffentlichen sie in Publikationen, Werbeanzeigen, und im Internet in blogs und auf ihrer in schlichtem Design gehaltenen website www.canary-project.org.

2 | Gesunde Korallen im 'Belize Barrier Reef'. Korallenriffe, die bereits durch Wasserverschmutzungen, intensiven Tourismus und Fischfang geschwächt sind, reagieren besonders empfindlich auf die globale Erwärmung. Liegt die Wassertemperatur in einem Zeitraum von 6 Monaten um 3-4 °C über dem Normalwert, führt das zu einem massiven Absterben der Korallen. Kurzfristige Erhöhungen von 1-2 °C läßt eine mikroskopisch kleine Algenart absterben. Den Korallen fehlen dadurch lebenswichtige Nährstoffe, sie verfärben sich weiß und sterben ab.

3 | Abgestorbene Staghorn Korallen im 'Belize Barrier Reef'. Sehr hohe Oberflächenwasser-Temperaturen durch globale Erwärmung und El Nino führten 1998 nach einer katastrophalen Korallen-Bleiche zu einem umfangreichen weltweiten Absterben der Korallenbestände.

Photos by Susannah Sayler | © The Canary Project

The Canary Project is compiling a persuasive visual record of climate change and its potential for devastation. By photographing landscapes throughout the world that are either currently undergoing dramatic transformation or are vulnerable to predicted changes to come, we convey the urgent reality of global warming. A team of scientists, writers and artists work to present these images in ways that speak to diverse audiences and foster positive action.

Recent polls indicate that as many as 59% of Americans still believe that global warming is not “a very serious problem" and that 64% believe there is 'a lot of disagreement' among scientists on the basic facts of the issue. Many people need to see something to believe it. The Canary Project makes immediate, accessible and memorable what often seems like a slow, remote and abstract phenomenon.

In 2006 and 2007 Susannah Sayler, the Canary Project's cofounder and photographer, will photograph 16 landscapes around the world, selected after consulting with leading scientists and journalists. "Our effectiveness depends in part on our ability to reach many different kinds of people. To this end, we are distributing our images through diverse venues and media, including public parks and spaces, science and art museums, public schools, religious and community groups, printed publications, public service advertisements, blogs and our own evolving website"
more ... | canary-project.org |

2 | Seascape in Belize's Barrier Reef
is an image of healthy sea plants and coral in Belize’s Barrier Reef. The Intergovernmental Panel on Climate Change and other scientists dealing with such ecosystems have warned that reefs around the world are in danger due to rising ocean temperatures from global warming. According to Robert T. Watson, chair of the Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC), coral reef systems, which are already being threatened by pollution, unsustainable tourism and fishing practices, are very vulnerable to changes in climate. Sustained increases in water temperatures of 3-4 degrees Centigrade above average over a 6-month period can cause significant coral mortality; short-term increases on the order of only 1-2 degrees Centigrade can cause shorter-term 'coral bleaching'.

3 | Dead Staghorn Corals in Belize's Barrier ReefThis image is an example of the havoc already being wrought by rising ocean temperatures. Very high sea surface temperature due to global warming and El Nino in 1998 resulted in severe coral bleaching and mortality worldwide, according to Craig Downs, executive director of Haereticus Environmental Laboratory. Cores extracted from affected corals in the Belizian reef showed that these events were unprecedented over at least the past 3,000 years. Bleaching events worldwide have become much more common in the past several years.

Uwe Haack